Einfache Frage zur Netzausgleichung (Software)

Mathias @, Muenchen, Mittwoch, 20. September 2017, 13:35 (vor 30 Tagen)

Hallo liebes Forum,

ich habe eine (Anfänger) Frage zu Jag3D und hoffe, dass mir hier jemand kurz sagen kann, was ich falsch mache.

Folgende Situation:

Ich habe 15 Punkte (Ground Control Points, kleine Plastikplättchen für Fotogrammetrie) auf einer Fläche von ca. 100m2 im Raum verteilt.
Ich brauche möglichst genaue Koordinaten dieser Punkte. Von 4 dieser Punkte sind Koordinaten in einem Modellkoordinatensystem bekannt, die anderen sind frei plaziert worden.


Mit einem Tachymeter und Prisma-Lotstange will ich alle 15 Punkte von drei Standpunkten aus einmessen und diese drei Datensätze dann mit Jag3D ausgleichen, sodass ich am Ende alle 15 Punkte in meinem Modell-Koordinatensystem habe.

Nun hätte ich eine Frage:
Ist das mit Jag3D möglich - und falls ja, wie mache ich das?
Ich habe mit einem Testdatensatz versucht, eine Ausgleichung in Jag3D zu starten - es kam immer die Meldung, dass für einen Punkt nur 0 Beobachtungen vorlägen...

Mein Testdatensatz waren zwei Files mit Koordinatenlisten (X Y Z) von jeweils denselben Punkten in unterschiedlichen Koordinatensystemen. Die Punkte hab ich dann als Neupunkte (Raum) hinzugefügt und in der Spalte Code bei denselben Punkten immer denselben Code eingetragen. Die Ausgleichung klappte wie gesagt nicht.

Wie muss ich in meiner Situation die Punkte eingeben? Ist es ein Problem, wenn ich meine Tachymeterpunkte zunächst in XYZ Koordinaten umrechne und dann die Ausgleichung machen will?
(Also Lage und Höhe nicht getrennt)


Ich entschuldige mich für diese Anfängerfrage, in den Tutorials habe ich jedoch kein vergleichbares Problem gefunden.
Vielen Dank für eure Antwort,
VG

Einfache Frage zur Netzausgleichung

Heinz-Theo @, Mittwoch, 20. September 2017, 15:37 (vor 30 Tagen) @ Mathias

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du nur Koordinaten, aber keine Messdaten eingegeben/eingelesen.
Die prinzipielle Systematik in JAG3D sieht so aus, dass Messdaten ausgeglichen und daraus dann ausgeglichene Koordinaten erzeugt werden. Messdaten sind in Deinem Fall Richtungen, Schrägstrecken und Zenitdistanzen, die Du unter den entsprechenden Messdatengruppen eintragen/einlesen musst. Zusammen mit den Instrumenten- und Reflektorhöhen (ebenfalls dort einzutragen) werden mit Hilfe von Näherungskoordinaten die endgültigen ausgeglichenen Koordinaten erzeugt.
Deine Koordinaten kannst Du als Näherungskoordinaten verwenden. Die 4 bekannten Modellpunkte kannst Du als Festpunkte behandeln (dann dort eintragen), als Anschlusspunkte mit einem Genauigskeitsmaß (dann dort eintragen) oder als beliebig verschiebbare Punkte (dann unter Datumspunkte eintragen). Die übrigen (Näherungs)-koordinaten kannst Du unter Neupunkte eintragen.

Möglich (und sehr sinnvoll) ist die Ausgleichung mit JAG3D für Dein Problem allemal. Du musst allerdings dafür sorgen, dass Deine Aufnahmen geometrisch so miteinander verbunden sind, dass auch mindestens ohne Ausgleichung eine eindeutige mathematische Lösung für die Koordinatenberechnung möglich wäre.

Viel Erfolg und viele Grüße aus Wittenberg

Einfache Frage zur Netzausgleichung

Mathias @, Mittwoch, 20. September 2017, 18:22 (vor 30 Tagen) @ Heinz-Theo

Hallo Heinz-Theo,

vielen Dank erst einmal für die schnelle und ausführliche Antwort!
Okay, dann hatte ich das falsch verstanden - wenn ich also meine Punkte von verschiedenen Standpunkten aus beobachtet habe und von jedem Standpunkt 3D Koordinaten dieser Punkte erzeugt habe, dann ist JAG3D nicht das geeignete Tool, wäre das dann das BundelAdjustment Tool?

Wie sorge ich denn dafür, dass es auch ohne Ausgleichung eine eindeutige mathematische Lösung für die Koordinaten gibt?

Von mehreren Standpunkte dieselben Punkte einmessen kann ja nie eine eindeutige Lösung für die Koordinaten geben oder?


Hier habe ich Punkte auf einem Blatt Papier eingezeichnet und alle Winkel und Strecken mit dem Geodreieck gemessen (um nicht für jeden Test an den Tachymeter zu müssen) sozusagen ein syntetische, in sich bis auf Ableseungenauigkeit stimmiger Datensatz.

von SP1 aus:
Pkt Richtung[gon] HZ Dist[cm]
1 11 5.85
2 51 4.1
3 65 6.5
4 39 7.65
5 56 9.9
6 28 10.2

von SP2 aus:
Pkt Richtung[gon] HZ Dist[cm]
1 80 6.5
2 59 6.0
3 41 7.9
4 46 5.55
5 18 7.2
6 38 2.6

Punkt 1 hat in Modellkoordinaten[x|y]: (0|0)
Punkt 2 hat in Modellkoordinaten (3.3|2)

Wie gebe ich das in JAG3D ein sodass ich ausgeglichene Koordinaten von allen Punkte bekomme?


Vielen Dank
VG
Mathias

Avatar

Einfache Frage zur Netzausgleichung

Micha ⌂, Bad Vilbel, Mittwoch, 20. September 2017, 18:54 (vor 30 Tagen) @ Mathias

Hallo Mathias,

es gibt im Wiki drei Beispiel mit Erläuterungen zum Vorgehen bei einer Ausgleichung. Hast Du Dir diese mal angesehen?

Okay, dann hatte ich das falsch verstanden - wenn ich also meine Punkte von verschiedenen Standpunkten aus beobachtet habe und von jedem Standpunkt 3D Koordinaten dieser Punkte erzeugt habe, dann ist JAG3D nicht das geeignete Tool, wäre das dann das BundelAdjustment Tool?

Das wäre denkbar. In Deinem Fall aber vermutlich unnötig. Das Tachymeter kann keine Koordinaten messen, sondern misst horizontale Richtungen, Zenitwinkel und Strecken. Folglich hast Du alles registriert, was Du zur Auswertung benötigst.

Wie sorge ich denn dafür, dass es auch ohne Ausgleichung eine eindeutige mathematische Lösung für die Koordinaten gibt?

Theo meinte das anders: Du sollst sicherstellen, dass es Überschneidungen gibt, sodass die Standpunkte zu einem Netz kombinierbar werden. Wenn Du also vom Standpunkt 1 doe Punkte , B und C gemessen hast und vom Standpunkt 2 die Punkte D, E und F, dann wäre es nicht möglich, diese in einer Auswertung zu kombinieren.

Wie gebe ich das in JAG3D ein sodass ich ausgeglichene Koordinaten von allen Punkte bekomme?

Siehe die Tutorials im Wiki. Erzeuge Dateien mit den jeweiligen Beobachtungen und importiere diese entsprechend ihrer Bedeutung.

Viele Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Tags:
Netzausgleichung, JAG3D, Tutorial

Einfache Frage zur Netzausgleichung

Mathias @, Donnerstag, 21. September 2017, 08:56 (vor 29 Tagen) @ Micha

Hallo,

danke nochmal für die schnelle Antwort.
Das Tutorial habe ich gemacht - da funktioniert alles. Ich wollte gerne das Programm-Prinzip an einem Minimal Beispiel lernen, daher habe ich mir einen neuen Mini-Datensatz erzeugt.

Ich habe meine Daten unter folgendem Link freigegeben.
Es wäre sehr nett, wenn sich das jemand einmal ansehen könnte und mir sagen ob mir noch Beobachtungen fehlen?

Danke schon einmal

Link zu den Daten (Rohdaten und DB)


https://drive.google.com/drive/folders/0B77iiffpD0EldVU3NFRiWFhQMUE?usp=sharing

Avatar

Einfache Frage zur Netzausgleichung

Micha ⌂, Bad Vilbel, Donnerstag, 21. September 2017, 09:21 (vor 29 Tagen) @ Mathias

Hallo,

Es wäre sehr nett, wenn sich das jemand einmal ansehen könnte und mir sagen ob mir noch Beobachtungen fehlen?

Ob Beobachtungen fehlen, kann Dir keiner sagen. Was aber in jedem Fall fehlt sind die Näherungskoordinaten der Standpunkte 1000 und 2000, sowie die der Neupunkte 1 und 4. Im Moment kennt das Projekt nur die Punkte 2 und 3. Gibt man diese vor, so sieht es bei mir dann so aus:

[image]

In Deinem Projekt befinden sich nur 2D-Punkte. Wie Du dieser Tabelle im Wiki entnehmen kannst, werden Zenitwinkel nur bei 3D-Punkten berücksichtigt. In Deinem echten Projekt musst Du also 3D-Punkte definieren und statt der horizontalen Strecke würde ich die Schrägstrecke benutzen.

Weiterhin viel Erfolg
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Einfache Frage zur Netzausgleichung

Mathias, Donnerstag, 21. September 2017, 10:43 (vor 29 Tagen) @ Micha

Hallo,

Besten Dank! jetzt hab ich's.
Ich hatte nicht bedacht, dass die beiden Standpunkte und die Neupunkte im Programm als Neupunkte bekanntgemacht werden müssen...
Wirklich super welche Unterstützung man hier bekommt!

Ich werde die Ergebnisse meiner Vermessung (in ca. 3 Wochen) als Minimalbeispiel hier zur Verfügung stellen - mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung, vielleicht kann ein anderer Anfänger etwas damit anfangen.
VG

RSS-Feed dieser Diskussion