Projektion - setzt sich bei mir auch staendig zurueck (Software)

Ronny Schneider @, Freitag, 25.03.2016, 03:13 (vor 758 Tagen)

Hi,
habe selbiges Problem. Habe eine 3D Trimble JXL importiert. Ist nur ein Standpunkt mit Messungen zu ein paar gegebenen "Festpunkten" und einigen Neupunkten. Habe die "Festpunkte" in eine stochastische Gruppe verschoben und die Neupunkte entsprechend in Neupunkte. Bei den Strecken lasse ich zudem den Massstabsfaktor berechnen.
Ziel der Uebung ist herauszufinden ob die uebergebenen alten Festpunkte wirklich UTM Koordinaten sind oder nur wie UTM aussehen aber Massstab 1.0 verwendet wurde, und welche zusammenpassen. Die Projektion stellt sich aber immer wieder zurueck und im Report steht auch immer ohne. Ist eigentlich eine simple Berechnung die mir bisher bei keinem anderen Programm Probleme gemacht hat. Wenn du mal die Datenbank haben willst schicke ich sie dir.


Kein Ansprechpartner mehr. Nur alte, schlecht dokumentierte Daten auf dem Server. Bin gerade in Australien, da ist alles moeglich. Weiss sowieso nicht warum die hier so auf UTM stehen. Das gibt bei langgestreckten Ingenieurbauwerken immer wieder Probleme, da die Designer das nie in die Plaene einbeziehen. Bei z.B. 4.5 mm auf 10 m passt da nix mehr. Da das hier "nur" fuer das Umspannwerk ist und die einzelnen Kompenenten auf den Betonstuetzen durch Kabel verbunden sind ist es durchaus moeglich das sie UTM verwendet haben. In der Gasverfluessigungsanlage 100 m weiter haben wir definitiv lokale 1.0 Koordinaten. Da muessen die Rohrleitungen im mm Bereich passen. Haben momentan einen Mangel an Starnet und Compnet Dongeln so dass ich mich mal etwas genauer mit deinem Programm beschaeftige. Habe bisher immer nur die Formfitting und Transformationstools benutzt.

Schon mal Danke und Gruss
Ronny

Avatar

Projektion - nutze ungekürzte UTM-Koordinaten

Micha ⌂, Bad Vilbel, Freitag, 25.03.2016, 09:54 (vor 758 Tagen) @ Ronny Schneider

Hallo,

die Reduktion wird immer dann nicht übernommen, wenn JAG3D die Koordinaten nicht für UTM-Koordinaten hält weil diese bspw. in gekürzter Form vorliegen. Kannst Du das bitte mal prüfen?

Viele Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Tags:
JAG3D, UTM, Projektion

Projektion - nutze ungekürzte UTM-Koordinaten

Ronny Schneider @, Sonntag, 27.03.2016, 03:38 (vor 756 Tagen) @ Micha

Meine Koordinaten sehen wie folgt aus,
WCK10 772001.166 7089461.463 358.345
So will sie auch der Trimble Survey Controller. Im Job ist entsprechend MGA Zone 55 (und Ausgeoid98 fuer RTK Anwendungen) eingestellt und das funktioniert. Ich hatte zuerst ja auch direkt die Trimble XML Datei eingelesen. In Zukunft will ich da mein Excel Spreadsheet zwischenschalten mit dem ich diverse Sachen korrigieren kann.

Wie sollten sie denn fuer JAG3D aussehen?
Oder muessen da irgendwie zwingend Horizontalstrecken vorliegen? Was als Instrumentenoutput und bei anderen Programmen eher untypisch ist.

Es waere auch hilfreich wenn das Programm zumindest eine Nachricht anzeigen wuerde wenn ihm was nicht passt und nicht einfach klammheimlich im Hintergrund vom Nutzer festgelegte Einstellungen zuruecksetzt.

Avatar

Projektion - nutze ungekürzte UTM-Koordinaten

Micha ⌂, Bad Vilbel, Sonntag, 27.03.2016, 10:46 (vor 756 Tagen) @ Ronny Schneider

Hallo,

Wie sollten sie denn fuer JAG3D aussehen?

Vollständig, d.h. mit Zonenkennziffer und allem drum und dran.

Oder muessen da irgendwie zwingend Horizontalstrecken vorliegen? Was als Instrumentenoutput und bei anderen Programmen eher untypisch ist.

Oh, daran hatte ich nicht gedacht. Selbstverständlich dürfen keine räumlichen Beobachtungen wie Schrägstrecken oder Zenitwinkel vorliegen. Andere Programme rechnen Deine räumlichen Beobachtungen intern auch klammheimlich im Hintergrund um in eine 2,5D-Lösung, sofern sie das nicht sowieso immer klammheimlich im Hintergrund machen. Vielleicht schaust Du mal ins Handbuch. ;-)

Es waere auch hilfreich wenn das Programm zumindest eine Nachricht anzeigen wuerde

Ja, es scheint hier immer mal wieder zu Verwirrung zu kommen, obwohl es eigentlich ganz einfach ist. Die Koordinaten sind ungekürzt zu importieren und da man eine P r o j e k t i o n haben will, kann es zwangsläufig schon kein reines 3D-Netz mehr sein. Auch der Hinweis nur Horizontalstrecken und Richtungen auf dem Panel scheint nicht zu reichen, vgl. Screenshot.

[image]

Schöne Ostern
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Projektion - nutze ungekürzte UTM-Koordinaten

Ronny Schneider @, Freitag, 01.04.2016, 11:12 (vor 751 Tagen) @ Micha

Bin leider nicht eher dazu gekommen noch mal zu probieren.

Die Verwirrung kommt vermutlich daher das die meisten gaengigen Programme nicht so auf 2D Strecken draengen. Zumindest nicht in meiner Erinnerung. Gut Cremer und Panda habe ich das letzte mal vor 15 Jahren benutzt. Neptan vor 8. Und Starnet und Compnet nehmen anstandslos 3D Strecken und Zenitwinkel. Ganz zu schweigen von Leica Geo-Office (heisst das noch so?), Terramodel, AutoCAD oder Trimble Heavy Business Center. Ist ja schliesslich auch das was ich messe. Ist halt heutzutage Macht der Gewohnheit. Ich habe 3D Messwerte und die Programme machen daraus ohne gross zu zucken 3D Koordinaten. Ob die im Hintergrund erst 2D Strecken berechnen ist fuer mich als Nutzer voellig irrelevant.

Habe mittlerweile deinen "2.5D" Import entdeckt und der umgeht das Problem ja. Jag3D ist in der Bedienung halt extrem anders als die ueblichen Programme. Im Studium fand ich z.B. Steuerdateien wie die von Neptan noch unsinnig/unuebersichtlich. Nach langjaehriger Praxis finde ich die persoenlich aber extrem effektiv.

Aber zurueck zum eigentlichen UTM Thema.
Ich habe mal die 55 vor den Rechtswert gesetzt. Scheint jetzt zu gehen. Aber auch sehr ungewoehnlich. Die Zonennummer hat ja mit der Reduktion nix zu tun und in der Praxis habe ich die auch noch nie davor gesehen. Bei Trimble (und Leica) muesste man anfangen das "False Easting" in den Projektionstemplates zu veraendern.

weiterer Verbesserungsvorschlag:
Automatische Anpassung der Spaltenbreite an den laengsten Wert. Nach jedem Durchlauf muss ich erst wieder die Spalten zurecht ruecken weil ich die Punktnummern/Werte nicht mehr lesen kann.

Und evtl. habe ich es noch nicht herausgefunden wie es geht, aber kann man gezielt die Koordinaten oder Hoehe eines 3D-Festpunktes als frei in die AGL einbeziehen ohne erst nach 2D oder 1D zu kopieren? Bei anderen Programmen setzt man da die a-priori Genauigkeit auf 100.0 oder * oder setzt keinen Haken.

Es wird wohl noch eine Weile vergehen bis ich halbwegs den Durchblick in Jag3D habe.

Avatar

JAG3D - Ein Ausgleichungsprogramm

Micha ⌂, Bad Vilbel, Freitag, 01.04.2016, 12:25 (vor 750 Tagen) @ Ronny Schneider

Hallo,

Gut Cremer habe ich das letzte mal vor 15 Jahren benutzt. Neptan vor 8.

Zwei Kandidaten, die keine 3D-Ausgleichung können, sondern nur 2,5D, siehe auch Vergleich der Ergebnisse verschiedener Netzausgleichungsprogramme.

Ich habe 3D Messwerte und die Programme machen daraus ohne gross zu zucken 3D Koordinaten.

Nein, das machen sie eben nicht, sie tun nur so. Und eigentlich willst Du auch keine 3D-Koordinaten, wie dieser Thread hier zeigt. Du suchst ja schließlich gerade die richtige Einstellung für eine 2D-Abbildung.
Führt doch der klammheimlich im Hintergrund ablaufende Prozess in genannten Produkten mehr zur Verwirrung als dass er aus fachlicher Sicht zu begrüßen ist, wie mir scheint...

Ob die im Hintergrund erst 2D Strecken berechnen ist fuer mich als Nutzer voellig irrelevant.

Ich verstehe Deine Intention nicht. Wenn Du mit anderen Programmen vertraut bist, deren Arbeitsweise akzeptierst und an den Hintergrundprozessen nicht interessiert bist, dann nutze diese Produkte doch einfach weiterhin. Dich zwingt keiner, ein anderes Tool für Deine Arbeit zu verwenden.

Es mag sein, dass es dem 08/15-Nutzer egal ist. Der will sich vielleicht ohne größere Überlegungen einfach nur durch einen Wizard klicken und am Ende schöne Protokolle ausdrucken. Aber für die Anwendungen im Ingenieurbereich, für die JAG3D (ursprünglich) konzipiert wurde, ist dieser feine Unterscheidung, den Du als Nachteil empfindest, enorm wichtig. Eine 2,5D-Ausgleichung ist eben keine 3D-Ausgleichung, sondern einfach nur eine 2D und eine nachgeschobene 1D-Ausgleichung. Ich empfehle im Fall einer 2,5D-Lösung daher auch zwei getrennte Projekte, um dem Trugschluss vorzubeugen, man würde eine 3D-Ausgleichung machen und 3D-Koordinaten erhalten.

Im Studium fand ich z.B. Steuerdateien wie die von Neptan noch unsinnig/unuebersichtlich. Nach langjaehriger Praxis finde ich die persoenlich aber extrem effektiv.

Willkommen im 21. Jahrhundert. ;-) Und noch einmal, wenn Dir ein anderes Programm mehr zusagt, nutze es.

Viele von Deinen aufgezählten Produkten arbeiten heute mit einer GUI. Die Steuerdaten werden allenfalls im Hintergrund noch erzeugt, weil man die alten Rechenkerne weiter benutzt. Der Anwender hat aber keinen Einfluss mehr auf diese. Ob Steuerdaten nun (un)sinnig oder (un)uebersichtlich sind, spielt eigentlich keine Rolle, sie sind vor allem eins: sehr fehleranfällig (bspw. Leerzeichen vs. Tabulator).

Automatische Anpassung der Spaltenbreite an den laengsten Wert. Nach jedem Durchlauf muss ich erst wieder die Spalten zurecht ruecken weil ich die Punktnummern/Werte nicht mehr lesen kann.

Dies wird schwer möglich sein. Bei Tabellen mit vielen Spalten wird es nicht möglich sein, jede Spalte in einer Größe darzustellen, dass alles sichtbar ist. Innerhalb einer Instanz kannst Du aber Spalten ein-/ausblenden.

Bei anderen Programmen setzt man da die a-priori Genauigkeit auf 100.0 oder * oder setzt keinen Haken.

Im Wiki gibt es zu vielen Deiner Fragen bereits einen Artikel, so auch zu den Punkttypen und deren Eigenschaften in der Ausgleichung.

Es wird wohl noch eine Weile vergehen bis ich halbwegs den Durchblick in Jag3D habe.

Wenn Du Dich von der Vorstellung löst, in JAG3D ein Dir bekanntes Programm im anderen Gewand zu sehen, gehts vielleicht schneller. ;-)

Weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Tags:
JAG3D, Ausgleichung, UTM, 3D, 2D, 2.5D

Avatar

Projektion - Hinweismeldung in JAG3D hinzugefügt

Micha ⌂, Bad Vilbel, Montag, 28.03.2016, 15:33 (vor 754 Tagen) @ Ronny Schneider

Hallo,

eine entsprechende Fehlermeldung wird in der aktuellen Version von JAG3D nun ausgegeben, wenn mit den importierten Daten die gewünschte Reduktion nicht durchführbar ist.

Viele Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

RSS-Feed dieser Diskussion