Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ ) (Allgemeines)

DS, Samstag, 18. Juli 2015, 17:06 (vor 822 Tagen)

Hallo nochmal,

ich habe einmal eine Frage bezüglich des Ausgebens der Kofaktorenmatrix Q_(x^x^) des Parametervektors x^ nach der Ausgleichung. Ich würde gerne die komplette Matrix nach der Netzplanung exportieren um anschließend in einem 3D CAD-Programm die Fehlerellipsoiden zu ploten. Ich habe gesehen, dass in der Klasse " com.derletztekick.geodesy.openadjustment.NetworkAdjustment" bereits eine Methode hinterlegt ist, die die CoVar-Matrix Qxx ausgeben soll in eine Datei. Das wäre genau das Richtige für mich allerdings funktioniert diese ja scheinbar noch nicht, da diese in meinem Stand des Programmes mit dem Kommentar "// noch keine Loesung vorhanden" vermerkt ist. Oder mach ich einfach nur irgendwas falsch?

Grüße
David

Avatar

Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ )

Micha ⌂, Bad Vilbel, Samstag, 18. Juli 2015, 17:14 (vor 822 Tagen) @ DS

Hi,

die Kofaktormatrix kannst Du nicht exportieren, wohl aber die Kovarianzmatrix, die sich um einen Skallierungsfaktor von der Kofaktormatrix unterscheidet. Im Rahmen der Netzplanung sind beide Matrizen aber identisch.

Schau Dir mal Abbildung 1 im Wiki zum Thema Projektkenngrößen und Metadaten an. Wie Du siehst, gibt es die Option Varianz-Kovarianz-Matrix ins Projektverzeichnis exportieren, die Du suchst bereits. Es handelt sich um die Methode, die Du auch im Quelltext bereits gefunden hast.

Schöne Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ )

DS, Samstag, 18. Juli 2015, 17:24 (vor 822 Tagen) @ Micha

Oh ok, cool :) Das ist genau das was ich gsucht habe ;) Hatte es lediglich versucht über ein externes Programm aufzurufen. Naja aber so gehts auch, dank Dir! Jetzt hab nur noch eine weitere kurze Frage.

In der Matrix stehen ja nach der Ausgleichung die Submatrizen der einzelnen Neupunkte mit qxx, qyy, qzz drin. Dies sind ja lediglich die Submatrizen der Neupunkte, gibt es auch eine Option die Genauigkeiten der Anschlusspunkte in Form einer Matrix auszugeben?

Avatar

Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ )

Micha ⌂, Bad Vilbel, Samstag, 18. Juli 2015, 17:30 (vor 822 Tagen) @ DS

Hi,

Oh ok, cool :) Das ist genau das was ich gsucht habe ;) Hatte es lediglich versucht über ein externes Programm aufzurufen.

Auch über ein externes Programm sollte es funktionieren. Wichtig ist, dass diese Option vor der Ausgleichung gesetzt wird, da die Matrix nach der Ausgleichung aus dem Speicher gelöscht wird. Daher findet sich in der Datenbank bspw. auch keine entsprechende Tabelle.

In der Matrix stehen ja nach der Ausgleichung die Submatrizen der einzelnen Neupunkte mit qxx, qyy, qzz drin. Dies sind ja lediglich die Submatrizen der Neupunkte, gibt es auch eine Option die Genauigkeiten der Anschlusspunkte in Form einer Matrix auszugeben?

Die Matrix enthält alle Punkte, die im Rahmen der Ausgleichung geschätzt wurde. Demnach sind auch Anschlußpunkte mit enthalten.

Gruß Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ )

DS, Donnerstag, 13. August 2015, 16:48 (vor 796 Tagen) @ Micha

Hi Micha,

ich muss dich leider noch einmal anhauen bezüglich der Ausgabe der Varianz-Kovarianz Matrix. Ich habe jetzt schon bei mehreren Projekten festgestellt, die ausgegebene Matrix immer um eine Zeile und eine Spalte größer ist als die Summe alle Neu- und Anschlusspunkte (mal 3). Wie kann das sein? Müsste die nicht genau die Größe haben gleich der Summe aller Submatrizen der einzelnen Punkte?!

Mfg,

David

Avatar

Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ )

Micha ⌂, Bad Vilbel, Samstag, 15. August 2015, 00:00 (vor 794 Tagen) @ DS

Hi David

Müsste die nicht genau die Größe haben gleich der Summe aller Submatrizen der einzelnen Punkte?!

Nicht, wenn diese auch die Zusatzparameter (Orientierung, Maßstäbe usw.) enthält. Dann ist die Matrix um diese Parameter größer.

Schöne Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ )

DS, Samstag, 15. August 2015, 06:41 (vor 794 Tagen) @ Micha

Werden die Zusatzparameter direkt folgend auf die Neupunkte ausgegeben, bevor die geschätzten Anschlusspunkte kommen?! Müsste ja eigentlich nach der Therorie der Teilspurminimierung. Gut dann aber noch die Frage, bei einer Netzplanung in der mit 3D-Bogenschnitten (nur Zenitwinkeln und Richtungen) gearbeitet wird, welcher Zusatzparameter wird da geschätzt (es ist laut Ausgabe nur einer)?

Beste Grüße

Avatar

Methode zum exportieren der Kofaktorenmatrix Q_(x ̂x ̂ )

Micha ⌂, Bad Vilbel, Samstag, 15. August 2015, 23:37 (vor 793 Tagen) @ DS

Hallo,

Werden die Zusatzparameter direkt folgend auf die Neupunkte ausgegeben, bevor die geschätzten Anschlusspunkte kommen?! Müsste ja eigentlich nach der Therorie der Teilspurminimierung.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Die Sortierung in der Matrix gibt doch keine Auskunft darüber, ob es eine Teilspurminimierung war oder nicht. Wie kommst Du auf sowas? Die Zuordnung der Zeilen/Spalten der Matrix zu den Punkten können der info-Datei entnommen werden.

Gut dann aber noch die Frage, bei einer Netzplanung in der mit 3D-Bogenschnitten (nur Zenitwinkeln und Richtungen) gearbeitet wird, welcher Zusatzparameter wird da geschätzt (es ist laut Ausgabe nur einer)?

Den bzw. die, die Du eingestellt hast. Wenn Du mit Default-Einstellungen arbeitest, dann sind es die Orientierungen für die Richtungssätze.

Schöne Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

RSS-Feed dieser Diskussion