Einfache Frage zur Netzausgleichung (Software)

Heinz-Theo @, Mittwoch, 20. September 2017, 15:37 (vor 87 Tagen) @ Mathias

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du nur Koordinaten, aber keine Messdaten eingegeben/eingelesen.
Die prinzipielle Systematik in JAG3D sieht so aus, dass Messdaten ausgeglichen und daraus dann ausgeglichene Koordinaten erzeugt werden. Messdaten sind in Deinem Fall Richtungen, Schrägstrecken und Zenitdistanzen, die Du unter den entsprechenden Messdatengruppen eintragen/einlesen musst. Zusammen mit den Instrumenten- und Reflektorhöhen (ebenfalls dort einzutragen) werden mit Hilfe von Näherungskoordinaten die endgültigen ausgeglichenen Koordinaten erzeugt.
Deine Koordinaten kannst Du als Näherungskoordinaten verwenden. Die 4 bekannten Modellpunkte kannst Du als Festpunkte behandeln (dann dort eintragen), als Anschlusspunkte mit einem Genauigskeitsmaß (dann dort eintragen) oder als beliebig verschiebbare Punkte (dann unter Datumspunkte eintragen). Die übrigen (Näherungs)-koordinaten kannst Du unter Neupunkte eintragen.

Möglich (und sehr sinnvoll) ist die Ausgleichung mit JAG3D für Dein Problem allemal. Du musst allerdings dafür sorgen, dass Deine Aufnahmen geometrisch so miteinander verbunden sind, dass auch mindestens ohne Ausgleichung eine eindeutige mathematische Lösung für die Koordinatenberechnung möglich wäre.

Viel Erfolg und viele Grüße aus Wittenberg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion