Avatar

Ausgleichung unbekannter Transformationsparameter (Software)

Micha ⌂, Bad Vilbel, Sonntag, 18. Juni 2017, 20:33 (vor 121 Tagen) @ Philipp

Hallo Philipp,

Es gibt neben den Parametern in der Einstellung auch noch viele weitere auf die man keinen Einfluss hat (q0-3, a11-a33). Was sind das für Parameter und woher kommen die?

Das sind Hilfsparameter, die bei der Ausgleichung bestimmt werden und aus denen anschließend besser interpretierbare Transformationsparameter abgeleitet werden. Im 2D-Fall erinnerst Du Dich sicher, dass man dort die Hilfsgrößen a und o bestimmt hat. Der Maßstab lässt sich anschließend bspw. aus \sqrt{a^2+o^2} zurück bestimmen. Sinn dieser Hilfsparameter ist es, ein Gleichungssystem zu erstellen, welches bessere Konvergenzeigenschaften besitzt.

Beim Betrachten des Ergebnisses haben wir immer das Problem dass die sigma a priori/posteriori Betrachtung bei etwa 1 : 3,5 liegt und die Quadratsumme der Verbesserungen ist viel zu hoch (ca.150).

Okay, dann ist Euer stochastisches Modell für diese Ausgleichung ggf. noch optimierbar.

Wenn wir jedoch alle Parameter der Rotation in den Einstellungen eingeschaltet lassen, erhalten wir zwar eine zu erwartende kleine Quadratsumme der Verbesserungen, doch die sigma a priori/posteriori Betrachtung liegt bei 1:0,00.

Ihr könntet in CoorTrans eine Modellbewertung durchführen mittels AICc. Hier könnt Ihr Euer Modell gegen ein paar ausgewählte Standardmodelle validieren und ggf. eine andere Einstellung als sinnvoller erhalten. Habt Ihr das mal ausprobiert?

Viele Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Tags:
Transformation, Ausgleichung, CoordTrans


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion