Avatar

JAG3D-GeoTra auch für Österreichsche GK Koordinaten (Programmierung)

Micha ⌂, Bad Vilbel, Samstag, 21. Januar 2017, 15:31 (vor 181 Tagen) @ staeublec

Hallo Christian,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Berechnungen (innerhalb des Definitionsbereiches von ntv2) OK
– danke - Perfekt!

Sehr gut, Danke!

Deshalb 3 minimale Verbessungs Varianten:
a) „DHDN“ in der Auswahl auf „DHDN / MGI-A“ umtexten (d.h. die Wahl des GSBs bestimmt das Datum) .
b) „zusätzlich“ neben ETRS89 und DHDN noch MGI-A als eigenes Datum anlegen
c) Statt ETRS89 „GRS80(Etrs89)“ und statt DHDN „BESSEL“

Am einfachsten wäre a; am korrektesten wäre b ergänzt mit automatischer Einschränkungen der Projektionen auf möglich Werte.

Ich werde prüfen, wie und was hier umsetzbar ist. Sobald ich etwas in dieser Richtung gemacht habe, schreibe ich es in diesen Beitrag rein.

GK und UTM Koordinaten sollten auf 3 bis allerhöchstens 4 Stellen, d.h. mm oder 1/10 mm einheitlich gekürzt werden. Mehr ist irreführend.

Für die transformierten Punkte ist das sicher korrekt aber die Umrechnung von geographischen Koordinaten in projizierte oder geozentrische Koordinaten (ohne Datumswechsel) besitzt diese Einschränkung nicht. Je nach Genauigkeit der Eingabe haben hier auch mehr Stellen eine signifikante Bedeutung.

Viele Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion