JAG3D-GeoTra auch für Österreichsche GK Koordinaten (Programmierung)

staeublec, Donnerstag, 19. Januar 2017, 11:26 (vor 64 Tagen) @ Micha

Berechnungen (innerhalb des Definitionsbereiches von ntv2) OK
– danke - Perfekt!

=========
Textierung für die Startsysteme mit ETRS89 oder DHDN würde ich etwas anpassen:
Normaler müsste …
* ETRS89 für Projektionsmöglichkeiten rechts automatisch filtern auf UTM bzw. im Programm hier unterschieden UTM(N) UTMS(S)
* DHDN für Projektionsmöglichkeiten rechts automatisch filtern auf GK-3°, GK-6°, eventuell noch Soldner
* MGI-A für Projektionsmöglichkeiten rechts automatisch filtern auf GK-3° [M28] GK-3° [M31] GK-3° [M34]

GK-3° [M28], GK-3 [M31], GK-3 [M34] unter DHDN mitlaufen zu lassen geht, weil beides ja auf Ellipsoid Bessel aufbaut. Korrekt ist es aber nicht ganz.
„Logisch“ wäre zu DHDN MGI aufzumachen, weil die Lagerung des MGI eigentlich getrennt von DHDN ist. D.h. MGI wurde eigenständig gelagert. Beim Übergang über den MGI-ntv2 file ist die Lagerung (primäre) in der Lage ja enthalten. Durch die Wahl des richtigen gsb-Files wird also automatisch die Ellipsoidlagerung ausgewählt.

Deshalb 3 minimale Verbessungs Varianten:
a) „DHDN“ in der Auswahl auf „DHDN / MGI-A“ umtexten (d.h. die Wahl des GSBs bestimmt das Datum) .
b) „zusätzlich“ neben ETRS89 und DHDN noch MGI-A als eigenes Datum anlegen
c) Statt ETRS89 „GRS80(Etrs89)“ und statt DHDN „BESSEL“

Am einfachsten wäre a; am korrektesten wäre b ergänzt mit automatischer Einschränkungen der Projektionen auf möglich Werte.
=========
GK und UTM Koordinaten sollten auf 3 bis allerhöchstens 4 Stellen, d.h. mm oder 1/10 mm einheitlich gekürzt werden. Mehr ist irreführend. Bei Länge Breite mit 9 Werten passt es. Es könnte aber sein dass ich eine Einstellung im Jag3D mangels Programmerfahrung noch übersehen hätte ;.)

Danke für die rasche Umsetzung
Mfg
Christian
mail: Christian.staeuble@verbund.com


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion