Avatar

Stochastisches Modell für Richtungen und Strecken in JAG3D (Software)

Micha ⌂, Bad Vilbel, Montag, 27. August 2012, 12:10 (vor 1880 Tagen) @ Bernhard

Hallo Bernhard,

In den Gruppeneinstellungen gibt es einen Anteil "Sigma const" und einen Anteil "Sigma varia". Bei "Sigma varia" dürften die Einheit "Gon" sein.
Wie wird "Sigma const" angegeben? Ist das eine Art konstanter "Zieleinstellfehler", der in "Meter" angegeben wird?

Ja, aber genau andersherum: Der Wert \sigma_{const} ist immer in der Einheit, in der auch die Beobachtung vorliegt. Bei den Strecken ist es Meter und bei den Richtungen ist es Neugrad bzw. Gon. Mit \sigma_{varia} ist stets eine streckenabhängige Unsicherheit gemeint. Bei Strecken ist das der PPM-Wert und bei Richtungen die Genauigkeit der Zentrierung des Ziels (Anzielgenauigkeit) in Meter.

Die Formel zur Bestimmung der Gesamtunsicherheit lauten für Strecken
\sigma_s = \sqrt{\sigma_{const}^2  + (\sigma_{varia} \cdot s)^2}

Bei Richtungen wird die Unsicherheit nach
\sigma_r = \sqrt{\sigma_{const}^2  + ({\sigma_{varia} \over s} \cdot \rho)^2}
gebildet.

\sigma_{varia} gibt hierbei an, mit welcher Güte ein Ziel eingestellt werden kann z.B. 1.0mm. Diese Anzielgenauigkeit wird über die Bogenformel mit der Entfernung zu einem Winkel umgerechnet in der o.g. Formel - {\sigma_{varia} \over s} \cdot \rho.

Die Defaulteinstellungen von JAG3D sind für Richtungen \sigma_{const} = 0.3mgon und \sigma_{varia} = 0.5mm. Für Zenitwinkel gelten o.g. Angaben analog.

Schöne Grüße
Micha

--
kostenlose Scripte und Software nicht nur für Geodäten || Portal für Geodäten mit angeschlossenem Forum-Vermessung

Tags:
Unsicherheit, JAG3D, Strecken, Richtung, stochastisches Modell, Netzausgleichung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion